Oerlinghausen - Kita Gundlach

Kita Gundlach

Betriebskita der Gundlach Verpackung GmbH und benachbarter Unternehmen


Am 1. August 2019 öffnete die neue Kindertageseinrichtung „Kita Gundlach“ ihre Pforten. In der Einrichtung werden dann bis zu 32 Kinder im Alter von vier Monaten bis zur Einschulung betreut. Die Kita ist ein gemeinsames Projekt der Gundlach Verpackung GmbH und der von Laer Stiftung. Sie bietet Betreuungsplätze für die Beschäftigten des Unternehmens sowie weiterer Betriebe aus der Nachbarschaft. Ein Teil der Plätze steht auch Familien aus dem Wohnumfeld zur Verfügung.

 

Öffnungszeiten:
Die Öffnungszeiten orientieren sich an den Arbeitszeiten des Betriebes. Auf Anfrage sind auch Randzeiten auch vor 7:00 und nach 16:30 Uhr kostenpflichtig möglich.

25 Std.:   7:00 - 12:00 Uhr   oder   7:30 - 12:30 Uhr
35 Std.:   7:00 - 14:00 Uhr   oder   7:30 - 14:30 Uhr   oder   8:00 - 15:00 Uhr
45 Std.:   7:00 - 16:30 Uhr - freitags bis 15:00 Uhr

 

Schließzeiten:
Im ersten Jahr (Sommer 2020) in Absprache mit dem Betrieb dreiwöchige Schließzeit in den Sommerferien.
Feste Schließzeit zwischen Weihnachten und Neujahr.

 

Lage der Einrichtung:
Die Kita liegt auf Betriebsgelände der Gundlach Verpackung GmbH in Oerlinghausen. Sie erreichen uns mit dem öffentlichen Nahverkehr, indem Sie mit der Buslinie 39 bis zur Haltestelle „Südstadt Gundlach“ fahren. Von dort aus sind es nur noch ein paar Schritte durch das Tor auf das Betriebsgelände.

 

Gruppenstruktur:
eine Gruppe für 10 Kinder von 0-3 Jahren,
eine Gruppe für 20 Kinder von 2-6 Jahren;
Integrationsplätze für Kinder mit besonderen Förderbedarfen

 

Konzeptioneller Schwerpunkt:
Die Einrichtung arbeitet nach dem Situationsorientierten Ansatz.
Unser Hauptanliegen ist es, das Kind bei der Eroberung seiner Welt zu unterstützen, zu fördern und ihm ein positives Selbstbild zu vermitteln. Entsprechend seiner Bedürfnisse bieten wir dem Kind vielfältige Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten.
Bildung umfasst zum einen die Erfahrung der Umwelt durch Erforschen, Ausprobieren und Nachdenken, zum anderen umfasst sie auch die Bildung der Persönlichkeit. Bildung ist immer Selbstbildung. Die Kinder lernen am besten, wenn sie aktiv beteiligt sind und ihren Alltag mitgestalten, ausprobieren und experimentieren können. Alles Lernen geschieht über das Handeln. Aneignung neuen Wissens gelingt demnach nicht durch Lernprogramme oder Förderstunden, sondern durch praktisches Tun in sozialen Situationen. Dabei spielt die lebendige kindliche Neugier eine entscheidende Rolle.
Für die Selbstbildungsprozesse brauchen Kinder die Auseinandersetzung mit anderen Kindern und mit uns Erwachsenen, die sich gemeinsam mit ihnen auf die Suche begeben und keine fertigen Lösungen präsentieren.
Kinder unterscheiden nicht zwischen spielen und lernen - Spielen heißt Lernen!

 

Außengelände:
Das Spielen in der Natur ist für Kinder grundsätzlich wichtig, um ihr Bedürfnis nach Selbständigkeit und das Erproben neuer Möglichkeiten zu fördern. Kinder können im Außenbereich Erfahrungen machen, die in einer "vorgefertigten" Umgebung nicht möglich sind. Die Bewegung in der Natur spielt daher eine besondere Rolle.
Im Außengelände der Kita haben kinder Platz zum Spielen, können querfeldein laufen oder "Geheimwege" entdecken. Sie lernen sich zu orientieren und Materialien des Außenbereichs zu nutzen und damit zu experimentieren.
Das naturnahe Außengelände wird 2020 gemeinsam mit dem Verein Lebens(t)raum e.V., den Eltern und dem Team entwickelt und gebaut.

 

Räumlichkeiten:
Jede der zwei Gruppen verfügt über Gruppenraum und Nebenraum. Die Gruppe mit Kindern unter drei Jahren hat darüber hinaus einen Schlafraum. Zu jeder Gruppe gehören ein Bad und eine Garderobe.
Alle Gruppen können eine gemeinsame Turnhalle nutzen und der Flur bietet ebenfalls Möglichkeiten zum Spielen.
Besonderheit der Einrichtung ist das Kinderrestaurant, in dem gemeinsame Mahlzeiten eingenommen werden.

 

Tagesablauf:
  7:00 -  9:00 Uhr   Bringzeit
  8:00 - 11:30 Uhr   Freispielphase mit unterschiedlichen Angeboten, gemeinsames oder gleitendes Frühstück, Ausflüge
11:30 - 12:15 Uhr   Mittagessen der grünen Gruppe in der Caféteria
11:30 - 12:00 Uhr   Mittagessen der gelben Gruppe in der Caféteria
12:15 - 14:00 Uhr   Ruhephase
ca. 15:00 Uhr         Nachmittagsimbiss
14:00 - 15:00 Uhr   Abholphase
15:00 - 16:00 Uhr   Freispiel mit unterschiedlichen offenen Angeboten
16:00 - 16:30 Uhr   Abholphase der Ganztagskinder

Mitarbeitende:
In der Kita arbeitet qualifiziertes fachpersonal mit unterschiedlichen Schwerpunkten respektvoll, zuverlässig und liebevoll mit den Kindern.
 - 6 Fachkräfte
 - 1 Praktikantin im Anerkennungsjahr

Verpflegung:
Frühstück:
Das Frühstück bringen die Kinder selbst mit. Dazu gibt es Milch und Rohkost vom Biohof "Gut Wilhelmsdorf".

Mittagessen:
Tägliches Essen vom vegetarisch-biologischen Anbieter "Emilio" (Hauptspeise & Nachtisch)

Tee und Wasser (still oder Sprudel) gibt es den ganzen Tag.

Zusammenarbeit mit Schulen:
Wir arbeiten mit der Grundschule des Stadtteils zusammen.Insbesondere sind uns die gute begleitung des Übergangs Kita-Schule wichtig. Wir streben gegenseitige Hospitationen, Übergangsgespräche und einen guten kollegialen Austausch an.

Anmeldung:
Nutzen Sie für die Anmeldung bitte folgendes Formular. Dieses kann am PC mit geeigneter Software (Adobe Reader) ausgefüllt werden.

Für Mitarbeitende des Betriebes erfolgt die Anmeldung mit dem unterschriebenen Formular über die Personalabteilung.

Anmeldungen nicht betriebsangehöriger Personen schicken Sie bitte per E-Mail an
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Post an

von Laer Stiftung Betriebs-gGmbH
Detmolder Straße 68
33604 Bielefeld

 

  • 20190123_152045
  • 20190123_152204
  • DSC_0050_2
  • DSC_0078
  • DSC_0105