Verl - Kita Marco Polo

Kita Marco Polo

Im August 2019 öffnet die neue Kita „Marco Polo“ am Leinenweg/ Bonhoefferweg. In der Einrichtung werden dann bis zu 75 Kinder in vier Gruppen betreut. Hier finden kleine Menschen jeden Alters einen Platz, von vier Monaten bis zur Einschulung.

Die Kita bietet Betreuungsplätze für Familien aus Verl, wird aber auch für ortsansässige Unternehmen die Möglichkeit bieten, Betriebsplätze für ihre Mitarbeitenden in Anspruch zu nehmen.

 

Öffnungszeiten:
Die Öffnungszeiten orientieren sich an den Bedarfen der Eltern und sind noch veränderbar.
Werktags vorerst geplant von 7:00 - 16:30 Uhr, auf Anfrage auch Randzeiten auch vor 7:00 und nach 16:30 Uhr.

25 Std.:   7:00 - 12:30 Uhr
35 Std.:   7:00 - 14:30 Uhr
45 Std.:   7:00 - 16:30 Uhr

 

Schließzeiten:
Sollte es eine Schließungszeit in den Sommerferien geben, so werden wir die Möglichkeit einer Ferienbetreuung nach vorheriger Anmeldung anbieten.
Feste Schließzeit zwischen Weihnachten und Neujahr, sofern kein Betreuungsbedarf in dieser Zeit besteht.

 

Lage der Einrichtung:
Die Kita liegt im Stadtgebiet Verl-West. Sie erreichen uns mit dem öffentlichen Nahverkehr, indem Sie mit der Buslinie 73 oder 75 bis zur Haltestelle "Blaue Grotte" fahren. Von dort gehen Sie in den Leinenweg Richtung Bonhoefferhaus.

 

Gruppenstruktur:
eine Gruppe für 10 Kinder von 0-3 Jahren,
eine Gruppe für 20 Kinder von 2-6 Jahren,
zwei Gruppen für 22 Kinder von 3-6 Jahren,
Integrationsplätze für Kinder mit besonderen Förderbedarfen

 

Konzeptioneller Schwerpunkt:
Die Einrichtung arbeitet nach dem Situationsorientierten Ansatz.
Unser Hauptanliegen ist es, das Kind bei der Eroberung seiner Welt zu unterstützen, zu fördern und ihm ein positives Selbstbild zu vermitteln. Entsprechend seiner Bedürfnisse bieten wir dem Kind vielfältige Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten.
Bildung umfasst zum einen die Erfahrung der Umwelt durch Erforschen, Ausprobieren und Nachdenken, zum anderen umfasst sie auch die Bildung der Persönlichkeit. Bildung ist immer Selbstbildung. Die Kinder lernen am besten, wenn sie aktiv beteiligt sind und ihren Alltag mitgestalten, ausprobieren und experimentieren können. Alles Lernen geschieht über das Handeln. Aneignung neuen Wissens gelingt demnach nicht durch Lernprogramme oder Förderstunden, sondern durch praktisches Tun in sozialen Situationen. Dabei spielt die lebendige kindliche Neugier eine entscheidende Rolle.
Für die Selbstbildungsprozesse brauchen Kinder die Auseinandersetzung mit anderen Kindern und mit uns Erwachsenen, die sich gemeinsam mit ihnen auf die Suche begeben und keine fertigen Lösungen präsentieren.
Kinder unterscheiden nicht zwischen spielen und lernen - Spielen heißt Lernen!

 

Räumlichkeiten:
Die Räumlichkeiten der Kita sind ausgesprochen großzügig gestaltet. Jede der vier Gruppen verfügt über Gruppenraum und Nebenraum. Gruppen mit Kindern unter drei Jahren haben darüber hinaus einen Schlafraum. Zu jeder Gruppe gehören Bad und Garderobe. Alle Gruppen können eine gemeinsame Turnhalle nutzen und für besondere Angebote stehen mehrere zusätzliche Räume zur Verfügung. Im Kinderrestaurant werden die gemeinsamen Mahlzeiten eingenommen.
Eltern haben zudem die Möglichkeit, sich im Elterncafé auszutauschen und finden dort viele Informationen rund um das Thema Kinder in Verl.

 

  • DSC_0007_1
  • DSC_0008_1
  • DSC_0009_1
  • DSC_0010_1
  • DSC_0011_1
  • DSC_0012_1
  • DSC_0013_1
  • DSC_0021
  • DSC_0022
  • DSC_0024
  • DSC_0025