Bielefeld - Kita Goldbeckchen

GOLDBECKchen

Die Kita GOLDBECKchen ist die Betriebskita der Firma GOLDBECK GmbH in Bielefeld-Ummeln und betreut vorrangig Kinder der Beschäftigten des Unternehmens.

 


Öffnungszeiten:
Die Öffnungszeiten orientieren sich an den Arbeitszeiten des Betriebes. 

werktags von 7:00 - 17:00 Uhr, auf Anfrage auch Randzeiten auch vor 7:00 und nach 17:00 Uhr.

Flexible Betreuungszeitfenster für:

25 Std.:   7:00 - 12:00 Uhr
35 Std.:   7:00 - 15:15 Uhr
45 Std.:   7:00 - 17:00 Uhr

Schließzeiten:
Wenige Schließungstage im Jahr
,
Feste Schließzeit zwischen Weihnachten und Neujahr

Lage der Einrichtung:
Die Kita liegt am Rand des Betriebsgeländes der Firma GOLDBECK GmbH in Bielefeld-Ummeln.
Sie erreichen uns mit dem öffentlichen Nahverkehr, indem Sie mit der Busline 28, 95 oder 128 bis zur Haltestelle "Goldbeck" fahren. Von der Bushaltestelle aus gehen Sie in süd-östlicher Richtung am Firmengelände vorbei bis in die Bokelstraße. Sie folgen der Straße bis Sie uns auf der linken Seite erreichen. Von der Haltestelle bis zu unserer Einrichtung sind es ca. 700 Meter.

Gruppenstruktur:

eine Gruppe für 10 Kinder von 0-3 Jahren,
eine Gruppe für 20 Kinder von 2-6 Jahren,
eine Gruppe für 22 Kinder von 3-6 Jahren;
Integrationsplätze für Kinder mit besonderen Förderbedarfen

Konzeptioneller Schwerpunkt:
Wir sehen uns als familienergänzende und -unterstützende Bildungseinrichtung mit einem ganzheitlichen, ressourcenorientierten Blick. Grundlage der pädagogischen Arbeit ist der Situationsorientierte Ansatz.
Unser Hauptanliegen ist es, das Kind bei der Eroberung seiner Welt zu unterstützen und zu fördern sowie ihm ein positives Selbstbild zu vermitteln. Entsprechend seiner Bedürfnissen bieten wir dem Kind vielfältige Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten zum ganzheitlichen Lernen an.
Bildung ist immer Selbstbildung. Die Kinder lernen am besten, wenn sie aktiv beteiligt sind und ihren Alltag mitgestalten, ausprobieren und experimentieren können. Für die Selbstbildungsprozesse brauchen Kinder die Auseinandersetzung mit anderen Kindern und mit uns Erwachsenen, die sich gemeinsam mit ihnen auf die Suche begeben und keine fertigen Lösungen präsentieren.
Kinder unterscheiden nicht zwischen spielen und lernen. Spielen heißt lernen!

Die Einrichtung arbeitet bilingual (deutsch-englisch). Bilingualität heißt für uns, dass die individuelle Zweisprachigkeit durch den Umgang mit beiden Sprachen aktiv und zu gleichen Teilen gefördert wird. Die Kinder erhalten keinen herkömmlichen Sprachunterricht, sondern sie werden nach dem Konzept der Immersion in allen Alltagssituationen mit beiden Sprachen konfrontiert. Immersion meint "Eintauchen in die Sprache", sinngemäß "Sprachbad". Nach dem Prinzip "eine Person - eine Sprache" sprechen die Pädagoginnen und Pädagogen mit den Kindern entweder ausschließlich deutsch oder englisch. Die Kinder lernen die Sprache durch das hören. Die Bedeutungen der Worte erschließt sich das Kind darüber, dass alle Handlungen mit Mimik und Gestik unterstützt werden.

GOLDBECKchen ist darüber hinaus seit Juli 2018 zertifizierte Literaturkita NRW. Wir legen daher besonderen Wert auf literaturpädagogische Arbeit im bilingualen Kontext. Kinder, die früh mit dem Medium Buch oder auch Geschichten und dem dazu gehörigen verbalen, kognitiven, emotionalen und sozialen Austausch konfrontiert werden, haben gute Grundsteine für die weitere Entwicklung.

Außengelände:
Das wirklich großzügige Außengelände bietet viel Platz mit unterschiedlichen Anreizen. Es wurde 2014 gemeinsam mit den Eltern geplant und mit der Umsetzung begonnen. 
Wir arbeiten immer wieder an unserem kleinen Paradies für die Kinder. 

Das Außengelände beinhaltet:
Klettergerüst (von den Eltern konzipiert, TÜV abgenommen)
,
zwei Rutschen, drei Schaukeln,
ein großzügiger Matschbereich mit einer Trinkwasserpumpe,
viele Sonnensegel, eine Kräuterecke, etc..

Das Gelände bietet umfangreichen Erfahrungsraum für ganzheitlich und nachhaltig angelegte Bildungsprozesse im Bereich Natur und Umwelt
.
Das Umfeld ist eher ländliches, sodass die Beobachtung von Tieren, wie bspw. Rehen, Rebhühnern und Fasanen, keine Seltenheit ist.

Räumlichkeiten:
Die Kita verfügt über ein besonders großzügiges Gebäude. Jede Gruppe nutzt einen Gruppenraum und einen über die Erlebnistreppen zu erreichenden Nebenraum mit Schwerpunktfunktion (Atelier / Bewegungsbereich U3 / Rollenspielbereich)
.

Darüber hinaus finden sich im Gebäude:
Turnhalle
,
Bibliothek,

Bau- und Konstruktionsraum,

zwei Schlafräume
,
ein langer breiter Flur,

Kinderrestaurant

Tagesablauf:

7:00 - 9:00 Uhr   frühe Bringzeit
9:00 - ca.12:00 Uhr   Freispielphase mit verschiedenen offenen Angeboten, gleitendes Frühstück im Kinderrestaurant, Spielen auf dem Außengelände, psychomotorische Angebote, Zeit für Ausflüge etc.
12:00 - 13:00 Uhr   Mittagessen
13:00 - 14:00 Uhr   Ruhephase
ca. 14:00 Uhr   Snackzeit
14:00 - 17:00 Uhr   Freispielphase mit unterschiedlichen offenen Angeboten, Spielen auf dem Aussengelände etc.

Verpflegung:
Das Kinderrestaurant bietet die Möglichkeit zur Erfrischung.
Zum Frühstück gibt es Milch und den ganzen Tag über Tee und Mineralwasser mit oder ohne Kohlensäure.
Frühstück bringen die Kinder selbst mit.

Ca. 4-5 mal im Jahr findet ein gemeinsames Frühstück statt.
Wir beziehen ein gesundes, derzeit vegetarisch-biologisches Mittagessen vom Caterer "Emilio" und stellen am Nachmittag einen Snack.
Die Mahlzeiten nehmen die Kinder Gruppenweise ein, die Kleinen in ihrer Gruppe, die Größeren 
im Kinderrestaurant.

Mitarbeitende:
In der Kita arbeitet qualifiziertes Fachpersonal mit unterschiedlichen persönlichen Schwerpunkten liebevoll, zuverlässig und vor allem respektvoll mit den Kindern.
10 pädagogische Fachkräfte,
1 Berufspraktikantin bzw. Praktikantin in der Praxisintegrierten Ausbildung,
Praktikantinnen und Praktikanten,
1 Hauswirtschaftskraft,
1 Hausmeister

Besonderes/ zusätzliche Angebote:
Die "GOLD-Riesen" sind unsere zukünftigen Schulanfänger (letztes Kita-Jahr vor der Einschulung)
. Sie erleben unterschiedliche Themenmonate/ -wochen mit besonderen Schwerpunkten. Viele Ausflüge, z.B. zur Feuerwehr, Stadtteil - Bibliothek Brackwede, Polizei
 etc., sind Inhalt dieser Unternehmungen.

Zusammenarbeit mit Schulen:

Wir haben Kontakt zu der Grundschulen des Stadtteils.
Viele Kinder kommen jedoch nicht aus Ummeln, daher können wir nicht alle Grundschulen besuchen, in die die Kinder eingeschult werden. Die Grundschulen sind aber herzlich eingeladen zu uns zu kommen.

Zusammenarbeit mit Eltern:
Grundvoraussetzung ist die vertrauensvolle und gute Bindung zu den Familien und Kindern, denn nur der, der sich wohl fühlt, kann Neues entdecken und hat die Möglichkeit, sich durch die Neugierde und den eigenen Willen zu entwickeln
. Jederzeit sind Eltern herzlich willkommen, in der Kita zu hospitieren und sich selbst ein Bild über die dortige pädagogische Arbeit zu machen.
Im Rahmen von Elternabenden, geplanten Entwicklungsgesprächen, aber auch in Einzelgesprächen und Tür- und Angel-Kontakten, sorgen beide Seiten für einen guten Informationsaustausch.
Eine 
Elterninfo berichtet vom vergangenen Monat in der Einrichtung und informiert die Eltern über aktuelle sowie bevorstehende Termine.

 

  • BI_Gb060
  • BI_Gb091
  • BI_Gb129
  • BI_Gb137
  • BI_Gb150
  • BI_Gb158
  • BI_Gb167
  • BI_Gb239